Die Straßenfeger

Irgendwie ist es entsetzlich unangenehm diese Menschen zu sehen. Manche riechen unangenehm. Können nicht sehr gut sprechen. Nicht wegen der Deutschkenntnisse, sondern wegen der mangelnden Bildung. In der U3 ist öfter dieser Mensch, der eine offene Wunde am Bein hat, die unversorgt ist. Das Fleisch fault offenbar so vor sich hin.
Heute war es anders unangenehm. Der Mann war sehr ordentlich angezogen. Er trug Brille. Er war gewohnt vor fremden Menschen zu sprechen. Die Blicke auf sich zu spüren. Er sprach in vollständigen Sätzen und hat wahrscheinlich gar eine Hochschulbildung genossen. Er sprach mit österreichischem Akzent. Mir war das sehr sympathisch. Aber ich hatte kein Kleingeld. Allerdings glaube ich, den echten Berlinern und denen, die eine geringere Bildung hatten, kam das suspekt vor. Was will der Tourist hier uns das Geld aus der Tasche ziehen? Warum spricht der so hochgestochen? Warum ist er so gut angezogen? Und dann die Brille. Kurz: er wirkte unglaubwürdig. Nicht authentisch. Nicht so, wie ein Bettler wirken soll. Es geht auch um Authentizität. Sonst fühlen die Leute sich verarscht und wollen nichts geben.So widerwärtig es uns auch ist, wir wollen doch, dass der Bettler gefälligst auch wie einer aussieht.

Advertisements

Do you have an opinion on this?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s